Neuendettelsau

Weltoffen, vielseitig, lebendig: Diese Attribute hätte Pfarrer Wilhelm Löhe sicher nicht gewählt, als er im Jahr 1837 in das „Neste“ Neuendettelsau kam. Doch er blieb und legte den Grundstein für eine erstaunliche Entwicklung. Seiner Gründung der Diakonissenanstalt 1854 und, zusammen mit Friedrich Bauer, der Missionsanstalt 1853 verdankt Neuendettelsau den Wandel vom kleinbäuerlich geprägten, mittelfränkischen Dorf zu einer modernen Gemeinde von mittlerweile rund 7.700 Einwohnern. Heute ist es Diakonie-, Missions- und Hochschulstandort und verfügt über Einrichtungen, die es in mancher Großstadt nicht gibt, wie z.B. über die Clinic und eine große Vielfalt an Fachärzten, Therapeuten und Pflegeeinrichtungen.

Wohnen, Leben und Arbeiten an einem Ort – Neuendettelsau bringt dafür beste Voraussetzungen mit. Denn Wohn- und Lebensqualität äußern sich nicht nur in modernen Baugebieten, sondern auch in einer familienfreundlichen Infrastruktur. Vom Babyalter bis zur Hochschulreife reicht das Betreuungs- und Bildungsangebot: ein Kinderhort, vier Kindertagesstätten, eine Grund- und Mittelschule, eine Realschule, ein Gymnasium sowie eine Vielzahl von berufsbildenden Schulen der Diakonie, die Zollhundeschule und die theologische Augustana-Hochschule befinden sich direkt am Ort.

Neuendettelsau ist wegen seiner unmittelbaren Nähe zu wichtigen Verkehrswegen und seiner günstigen Anbindung an die Metropolregion Nürnberg der ideale Wirtschaftsstandort. Rund 25 Hektar umfassen die vier Gewerbegebiete der Gemeinde, die zum Teil bereits bebaut sind, aber noch ausreichend Raum für Neuansiedlungen bieten. Als „Neste“ würde Pfarrer Löhe Neuendettelsau heute gewiss nicht mehr bezeichnen, sondern sicher als die weltoffene, vielseitige und lebendige Gemeinde, zu der es dank ihm geworden ist.

Kontakt:
Gemeinde Neuendettelsau
Johann-Flierl-Str. 19
91564 Neuendettelsau

Tel.: 09874 / 502-0
Fax: 09874 / 502-99

e-Mail: rathaus@neuendettelsau.eu


weitere Infos auf www.neuendettelsau.eu