Die Kommunen

Aktuelle Projekte: Kommunale Allianz Kernfranken

Seitenbereiche

Aktuelle
Projekte
Zukunft.
Ihre Kommunale Allianz im Herzen Mittelfrankens

Hauptbereich

Brotbackhaus in Ziegendorf eingeweiht - Förderung durch Regionalbudget

Einweihung des Brotbackhauses Ziegendorf

Am Samstag, den 3. Oktober 2020 wurde im Petersauracher Ortsteil Ziegendorf das neu gebaute Brotbackhaus neben dem Dorfgemeinschaftshaus feierlich eingeweiht.
Die Dorfgemeinschaft Ziegendorf hatte das Häuschen mitsamt Ofen in kompletter Eigenarbeit von Sommer bis Herbst 2020 errichtet. Die Fertigstellung wurde am Samstag mit den ersten gebackenen Broten aus selbst gemachtem Sauerteig und der fränkischen Backspezialität Hitzplotz gefeiert.
Das Projekt der Dorfgemeinschaft Ziegendorf e.V. wurde vom Regionalbudget der Kommunalen Allianz Kernfranken und des Amts für Ländliche Entwicklung Mittelfranken mit 80 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst. Für das Ziegendorfer Brotbackhaus wurden so circa 8.000 Euro an Fördermitteln bereitgestellt. Diese Förderung konnte für Kleinprojekte, die beispielsweise dörfliche Gemeinschaft beleben und dieses Jahr umgesetzt wurden, beantragt werden.
In ihren Grußworten beglückwünschten der 1. Bürgermeister der Gemeinde Petersaurach, Herbert Albrecht, und der 1. Vorsitzende der Kommunalen Allianz Kernfranken, 1. Bürgermeister der Gemeinde Sachsen b.Ansbach Bernd Meyer, die Ziegendorfer zu ihrem neuen Schatz im Dorfzentrum und zur erbrachten Leistung, gemeinsam ein solches Projekt zu planen und fertigzustellen.
Albrecht betonte, wie wichtig der Zusammenhalt in Dörfern wie Ziegendorf sei. Gemeinsam seien dörfliche Strukturen stark und könnten die eigene Lebensqualität aktiv verbessern.
Meyer freute sich über das Engagement der Ziegendorfer und betonte, dass er froh sei, durch das Regionalbudget solche Projekte unterstützen zu können. Genau für solche Gemeinschaftsideen sei die Förderung vorgesehen und am professionellen Ergebnis sehe man, dass hier gemeinsam beeindruckende Ergebnisse mit Leuchtturmcharakter erzielt würden.
Die beiden wünschten den Ziegendorfern viel Freude mit Ihrem neuen Brotbackhaus und allzeit gutes Gelingen beim Backen.
Pfarrerin Inge Kamm von der Kirchengemeinde Petersaurach übernahm den geistlichen Teil der Einweihungsfeier mit einer Andacht. Sie stellte Brot als christliches Symbol sowie die Aspekte der Nachhaltigkeit und Ursprünglichkeit von selbstgemachtem Brot in den Vordergrund. In Zeiten von Fertigbackmischungen und Discountbäckereien sei es ein gutes Zeichen, wenn sich Menschen zusammen der alten Tradition des Brotbackens und der damit verbundenen Entschleunigung widmeten. Das wichtige Lebensmittel Brot und seine Herstellung stifteten so Gemeinschaft.
Als Initiator des Projekts zeigte sich Ortssprecher Rainer Rühl dankbar über die rechtzeitige Fertigstellung des Backhauses und den sehr gut funktionierenden Zusammenhalt in Ziegendorf. So hätten mehrere Generationen des Dorfes auf der Baustelle geholfen und jeder habe seinen Teil zum Gelingen des Baus beigetragen. Nur gemeinsam sei ein solches Bauvorhaben in der kurzen Zeit möglich gewesen. Viele Stunden Arbeitszeit wurden geleistet, um neben dem bereits 2003 in Eigenarbeit errichteten Dorfhaus ein weiteres Schmuckstück für das Dorf zu errichten. Er äußerte auch seinen Dank an das Umsetzungsmanagement der Kommunalen Allianz Kernfranken, das in Person Herrn Patrick Stegers bei der Antragstellung und in der Umsetzungsphase immer ein kompetenter Ansprechpartner gewesen sei.
Das Ziegendorfer Brotbackhaus wird in Zukunft zum Erhalt mittelfränkischer Backtradition beitragen und wird für verschiedene Anlässe im Dorfleben genutzt wurden. Neben Broten können auch Pizza und Flammkuchen im Ofen gebacken werden, was die Nutzungsbandbreite des Ofens noch erweitere, so Rühl.

Infobereiche